Brücken, Graphen, Polyeder (Kurs 2)


Termin Details


Inhalt:

In der preußischen Stadt Königsberg galt es einst als Sport, herauszufinden, ob man einen Sonntagsspaziergang über alle Brücke machen kann, ohne eine der Brücken zweimal zu überqueren. Dieses Problem ist verwandt mit dem Haus vom Nikolaus: Wenn man weiß, wie es geht, kann man es zeichnen, ohne den Stift abzusetzen oder eine der Linien zweimal zu durchlaufen.

Aber warum ist das so? Wieso ist es nicht egal, wo man beim Zeichnen anfängt? Geht das auch mit anderen Formen? Warum kann man mit den „Nikolausregeln“ nicht den großen Buchstaben Y malen?
Wir erforschen zunächst durch Probieren, welche Formen man mit den „Nikolausregeln“ zeichnen kann, und welche nicht. Danach stellen wir eine Theorie dazu auf und begründen logisch, dass wir Recht haben. Am Ende wagen wir uns dann auch noch vom Zwei- ins Dreidimensionale und untersuchen sogenannte Polyeder.

Dieser Kurs richtet sich an mathematisch neugierige und forschungsfreudige Schülerinnen und Schüler. Viel oder gar kompliziert rechnen müssen wir aber nicht!
Achtung! Die Kurse 1-3 haben jeweils den gleichen Inhalt.

Zielgruppe

  • Schüler*innen  Klasse 7-11

Kursleitung

  • Fabijan Nedic

Es sind derzeit 0 Plätze verfügbar!