Termin Details

Dieser Termin endet am 21 Mai 2019


Inhalt

In diesem Kurs entwickelt und baut ihr ein ferngesteuertes Auto mit Wasserstoffantrieb.
Um die Gefahren des Wasserstoffgases kennen zu lernen führen wir im Vorfeld einige Experimente mit Knallgas durch.

Das Gas Wasserstoff ist in den letzten Jahrzehnten als Antriebstechnik in den Blickpunkt der Automobilindustrie und als Energiespeicher in den Blickpunkt der  Energiewirtschaft geraten.  

In dieser Zeit sind die PEM-Brennstoffzellen entwickelt worden, die es ermöglichen die Energie der Knallgasreaktion bei niedrigen Temperaturen und ohne Einsatz von ätzenden Säuren oder Laugen in elektrische Energie umzuwandeln.

Wenn es gelingt das Gas Wasserstoff mit geringem Aufwand zu speichern, kann die umweltfreundliche Brennstoffzelle in vielen Fällen genutzt werden.

In dem Projekt lernt ihr mit dem Gas Wasserstoff zu experimentieren. Wir bauen eine Brennstoffzelle zusammen und produzieren mit einer Elektrolysezelle die Gase, die für die Brennstoffzelle benötigt werden. Mit zwei Gasspeichern, die aus einfachen Labormaterialien gebaut werden, wird eine Brennstoffzelle über einen langen Zeitraum betrieben. Alternativ zu dem Gasspeicher aus Labormaterialien lernt ihr die Speichermöglichkeiten kennen, die sich durch die Verwendung von Metallhydriden ergeben.

Zielgruppe

  • Schüler*innen 14-18 Jahre

Kursleiter

  • Gerhard Löffler

Es sind derzeit 0 Plätze verfügbar!

Anmeldung

Buchungen für dieses Event sind nicht mehr möglich.